Bezirksverbandstag 24. November 2007 in Anreppen
mit Referent: Diözesanjungschützenpräses Jörg Plümper

Der Verbandstag begann um 13.30 Uhr und endete um 18.30 Uhr


Am Samstag, 24. November fand als Abschluß der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der St. Josef Schützenbruderschaft Anreppen 1907 e.V. der diesjährige Verbandstag des Bezirks Büren im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in der Dorfhalle Anreppen statt.

Zu Beginn der mit etwa 350 angetretenen Schützen gut besuchten Veranstaltung wurde die Bezirksstandarte symbolisch an die St. Antonius Schützenbruderschaft Mantinghausen-Rebbeke übergeben, denn wie schon 2006/2007 stellt die Bruderschaft auch 2007/2008 mit Dirk Rübbelke den amtierenden Bezirkskönig.

Die feierliche Messe wurde zelebriert von Präses Pastor Martin Göke, Dechant Pastor Dr. Thomas Witt, Bezirkspräses Pastor Heribert Ferber und Diözesanjungschützenpräses Vikar Jörg Plümper. Musikalisch umrahmt wurde die Messe von Organistin Birgit Troja sowie der Musikjugend der Stadtkapelle Delbrück unter der Leitung von Gregor Hüllmann.

Nach dem kurzen Rückmarsch in die Dorfhalle begann das Programm mit der Begrüßung der Ehrengäste und den Grußworten. Anwesend waren u.a. Landrat Manfred Müller, Bundestagsabgeordneter Gerhard Wächter, Landtagsabgeordnete Maria Westerhorstmann und Diözesanbundesmeister Hans Besche.

Es folgte die Ehrung der neuen Bezirkskönige:

Bezirkspräses Heribert Ferber, Bezirkskönig Dirk Rübbelke, Bezirksschießmeister Franz Heinrichsmeier, zweiter Bezirkskönig Hermann-Josef Schulte (Bentfeld), Oberst Werner Peitz (Anreppen), Bezirksbundesmeister Eberhard Banneyer

Die Festansprache hielt Diözesanjungschützenpräses Jörg Plümper zum diesjährigen "Elisabeth-Jahr".

In seinem Referat ging er besonders auch auf die Bedeutung der Frau in der (Schützen)-Familie ein.

Die anschließende Generalversammlung des Bezirksverbandes war geprägt durch den Jahresbericht von Bezirksbundesmeister Eberhard Banneyer und Schriftführer Bernd Holtgrewe, dem Kassenbericht von Reinhard Fromme sowie den Berichten von Schießmeister Franz Heinrichsmeier und Jungschützenmeister Jörg Waltemate.

Die Versammlung klang gegen 19 Uhr gemütlich aus.

Weitere Fotos finden Sie HIER